Kopfbild

Grundsteinlegung Altenpflegeheim Havelberg

Am 27.07.2010 wurde der symbolische Grundstein für den Neubau eines Seniorenpflegeheims vom Blindenförderungswerk Sachsen-Anhalt Am Camps in Havelberg gelegt. Der Neubau entsteht exakt an der Stelle, an der sich früher das Hotel „Stadt Havelberg“ befand.

Grundsteinlegung

Havelberg. „Symbolisch deshalb, weil uns leider die Baugenehmigung noch nicht vorliegt“, erklärte Sigrid Daheim, die Geschäftsführerin des Blindenförderungswerkes Sachsen-Anhalt, den zu dem festlichen Akt zahlreich erschienenen Gästen. Die Genehmigung habe sich etwas verzögert, weil an dem Projekt aus brandschutztechnischen Gründen noch einige Veränderungen vorgenommen werden mussten. „Aber wir sind guter Hoffnung, dass der offizielle Baustart hier schon in wenigen Tagen erfolgen kann“, so Sigrid Daheim. Sie nahm kurz darauf dann auch – unter der Aufsicht von Polier Dominique Stier – zusammen mit dem Vorsitzenden des Blinden- und SehbehindertenverbandesSachsen-Anhalt, Hans-Joachim Krahl, und dem Architekten Bence Zólyom das Mauern des Grundsteines in die Hand. Das künftige Seniorenpflegeheim wird am Standort des ehemaligen Hotels „Stadt Havelberg“ in „selbstbewusster moderner Architektur entstehen“, wie Bence Zólyom im Gespräch mit der Volksstimme sagte. Zu den Besonderheiten des Gebäudes gehören unter anderem die sehr großen Fenster. „Uns war es bei der Gestaltung sehr wichtig, dass die Bewohner sich auch im Inneren des Hauses der Natur draußen so nah wie möglich fühlen, dass sie das Zusammenleben mit ihr richtig genießen“, begründet der Architekt. Im Frühjahr 2011 ist die Fertigstellung des Rohbaus vorgesehen, und wenn dann alles planmäßig weiter läuft, soll Ende des Jahres 2011 die Einweihung gefeiert werden. Die zukünftige Seniorenpflegeeinrichtung wird über 64 Pflegeplätze verfügen. Dafür stehen in dem Haus 58 Einzelzimme und drei Doppelzimmer zur Verfügung. „Was aber lange nicht bedeutet, dass sich die Bewohner nur in diesen aufhalten sollen“, so Sigrid Daheim. „Ganz im Gegenteil. In der Pflegeeinrichtung möchten wir das Konzept ,Leben in Hausgemeinschaften‘ umsetzen. Dieses richtet sich weitgehend an einem normalen Haushalt aus und orientiert sich an einem familienähnlichen Zusammenleben. Die gemeinsame Essenzubereitung, das Zusammensein im Küchen- und Essbereich oder in den Wohn- und Aufenthaltsbereichen bilden den sozialen Rahmen.“

© TOEPEL GmbH | Gestaltung: agentur frische ideen