Jakobstraße 7 a und b in Magdeburg

Das Gebäude in der Jakobstraße 7 unterteilt sich in ein 19- und ein 21-geschossiges Gebäudeteil, zwischen denen sich ein Mittelteil befindet, in welchem die vertikalen Verkehrswege die Geschosse verbinden.

Es wurde 1971 als Gleitschalungsbau errichtet und ist vollständig unterkellert.

Im Erdgeschoß befinden sich Läden und gewerbliche Einrichtungen. In den obersten zwei Geschossen sind die technischen Anlagen für das Gebäude untergebracht. Die übrigen Geschosse dienen zu Wohnzwecken mit 204 einzelnen Wohnungen.


In der Jakobstraße 7 waren wir sowohl an der Sanierung als auch bei den Maßnahmen zur Erhöhung des Brandschutzes beteiligt.

Im Rahmen der Sanierung wurden wir mit dem erweiterten Rohbau und den Fliesenarbeiten beauftragt. Unter anderem erfolgte eine großzügige Neugestaltung der gewerblichen Einrichtungen durch den Abbruch tragender Innenwände in diesem Bereich. Für die Erhöhung der Brandschutzmaßnahmen umfassten unsere Leistungen die Gründung für die außenliegende Fluchttreppe, die Erstellung eines zusätzlichen Gebäudeausgangs, die Herstellung neuer Türöffnungen sowie die Arbeiten für das Abtrennen des Sicherheitstreppenhauses. Dabei erfolgte die Gründung der Außentreppe durch Ortbetonbohrpfähle. Diese sind jeweils 13 m tief, haben einen Durchmesser von 62 cm und wurden mit 360 kg Bewehrungsstahl pro Pfahl bewehrt.

© TOEPEL GmbH | Gestaltung: agentur frische ideen