Kopfbild

Spatenstich für Stadthäuser bei Schnee

Frank Toepel und MWG-Vorstand Thomas Fischbeck beim symbolischen ersten Spatenstich in der Lingnerstraße

Baustart an der Lingnerstraße Anfang 2011

Mit dem Bagger im Schlepptau rückte Thomas Fischbeck, Vorstand der MWG-Wohnungsgenossenschaft Magdeburg, noch kurz vor Weihnachten auf dem MWG-Grundstück an der Lingnerstraße an. Der Grund: Noch im Jahr 2010 sollte der erste Spatenstich für das Bauvohaben der drei Stadthäuser an der Ecke Lingnerstraße und Mittelstraße erfolgen. Die Vertragsunterzeichnung für das Projekt fand am 20. Dezember statt.

Bei der knackigen Kälte wurde dann erst einmal der Bauzaun aufgestellt. Momentan wird das aber wohl die letzte Amtshandlung der Bauleute gewesen sein, denn die Witterung mit Frost, Schnee und Eis verhindert jetzt weitere Schritte. "Mit dem tatsächlichen Errichten der Baugrube rechnen wir entsprechend der Witterung zum Anfang des Jahres 2011", sagt Fischbeck.

Dann entstehen in den drei Häusern 28 Wohnungen mit 2657 Quadratmetern Wohnfläche sowie eine Tiefgarage mit 32 Einstellplätzen. Zuerst werden im "erweiterten Rohbau" (so der Fachbegriff für die erste Bauphase an der Lingnerstraße) Erd- und Tiefbauarbeiten, Gerüstbau, Beton- und Stahlbetonarbeiten sowie Estrich- und Putzarbeiten erfolgen. Dazu kommen noch Arbeitsschritte an Fliesen, Naturstein sowie Blitzschutz- und Erdungsarbeiten. Die Fertigstellung der drei Häuser am Viktoriapark ist für das Frühjahr 2010 geplant.

Die Häuser entstehen auf historischem Grund. Bis 1930 stand dort das Viktoriatheater, von dessen Existenz heute noch der (allerdings inoffizielle) Name des daneben liegenden Viktoriaparks zeugt. Bis Ende 2009 befand sich auf dem Gelände der baldigen Baugrube an der Lingnerstraße eine alte Kaufhalle, die jahrelang leer stand.

(aus der Magdeburger Volksstimme vom 28.12.2010, von Ariane Amann)

© TOEPEL GmbH | Gestaltung: agentur frische ideen