Lungenklinik Lostau, 3.BA, Neubau ITS und An- und Umbau Haus 2

Das Grundstück liegt in der Gemeinde Lostau, Lindenstraße 2, Landkreis Jerichower Land.

Das Haus 2 wurde im Jahr 1925 als Bettenhaus der Lungenklinik Lostau errichtet und ist in die Liste der denkmalgeschützten Gebäude aufgenommen. Die äußere Gestalt des Altbaus sollte aus diesem Grund möglichst erhalten bleiben. Der Anschluss des Neubaus erfolgte auf der Südseite unterhalb der Balkone 1.OG.

Der Neubau umfasst zwei Vollgeschosse (SG + EG). Das SG ist gegenüber dem EG zurückgesetzt und wird zum größten Teil vollflächig verglast. Die tragenden Stützen sind außen vorgelagert. Die Tragkonstruktion besteht aus Stahlbeton.

Das EG erhielt ein WDVS mit durchgehenden Fensterbänken. Die Anbindung zum Altbau Haus 2 erfolgte im EG über ebenfalls verglaste Brücken, so dass die Fassade des Hauses 2 in seiner Struktur von innen und außen erlebbar bleibt. Der Neubau erhielt ein Flachdach, welches auf Grund der Aufblickbarkeit aus der Bettenstation extensiv begrünt wurde.

 

Auftraggeber: Lungenklinik Lostau gGmbH
Planung: Architekten BKSP Hannover/Magdeburg
unsere Leistungen: Gerüstbauarbeiten
Erdarbeiten
Entwässerungsarbeiten
Verbau-, Ramm- und Einpressarbeiten
Abdichtungs- und Drainagearbeiten
Mauerarbeiten
Beton- und Stahlbetonarbeiten
Putzarbeiten
Estricharbeiten
Ausführungszeitraum: 2007 - 2010
© TOEPEL GmbH | Gestaltung: agentur frische ideen